Schulleben

Abschlussfahrt nach Berlin

16. – 20. September 2019

Bereits in der zweiten Schulwoche fand für die 10. Klassen der Realschule Affing einer der Höhepunkte des Jahres statt: die Abschlussfahrt nach Berlin. Vier Klassen und acht Lehrer starteten am 16.09.2019 in eine abwechslungsreiche Woche. Mit dem Besuch der East Side Gallery, der Gedenkstätte Hohenschönhausen, dem Tränenpalast und dem Bundestag begaben sich die Schüler auf die Spuren der Geschichte Berlins und Deutschlands. Doch auch der Spaß kam nicht zu kurz: ausgiebige Shoppingtouren, ein Diskobesuch sowie das Probieren sämtlicher Berliner Spezialitäten wie Currywurst und Döner machten die Fahrt unvergesslich. Mit vielen schönen Erinnerungen im Gepäck traten Schüler und Lehrer am Freitag, den 20.09.2019, die Heimreise nach Affing an.

Das Energiespardorf hält Einzug in die Realschule Affing

Die diesjährige offizielle ‚Woche der Nachhaltigkeit‘ (14. – 18.10.2019) stand unter dem Motto #klima. Mit dem Energiespardorf – angeleitet durch Fachkräfte vom Bund Naturschutz – erfuhren die Schüler*innen der 5a und der 6. Und 7. Klassen durch eigenes Erleben unter anderem viel über die Stromversorgung einer Gemeinde, den CO2-Ausstoß, die Nahrungsmittelgewinnung und den Flächenverbrauch. Dabei kam auch der Spaß nicht zu kurz, z. B. bei der Energieerzeugung mittels Fahrradfahren. Die Jugendlichen erfuhren am eigenen Leib, wieviel Anstrengung es bedeutet eine normale Glühbirne zum Leuchten zu bringen oder gar einen Wasserkocher zu betreiben.

Surrealistische Malerei - Kunstprojekt mit Conny Krakowski

Zwei Wochen vor Ferienbeginn verwandelte sich der Werkraum der Realschule Affing in ein großes Maleratelier. 21 Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen waren beteiligt an einem großen Kunstprojekt, das unter Leitung der Aindlinger Malerin Conny Krakowski stattfand. Zusammen mit Kunsterzieherin Claudia Flassig betreute sie drei Tage lang die jugendlichen KünstlerInnen und stand ihnen mit gestalterischen Ratschlägen und Insider-Tricks zur Seite. Gesponsert wurde das Projekt von der Gersthofer Firma MVV, in deren Räumlichkeiten auch im Oktober eine feierliche Vernissage stattfinden wird.

Töpfern wie die Profis

Im Rahmen des Werkunterrichts fuhr ein Teil der Klasse 9d nach Augsburg, wo Ulrike Weißbeck in der Altstadt ihre Töpferei betreibt. Im Kursraum der Kreativwerkstatt standen sechs elektrische Töpferdrehscheiben bereit, an denen die Schülerinnen und Schüler erste Erfahrungen mit der bislang unbekannten Technik des Drehens machen durften. Susanne Schossig, eine Mitarbeiterin der Töpferei, zeigte den jungen Leuten, wie man den Ton vorbereitet, auf der Scheibe zentriert und schließlich hochzieht.

Einhelliges Fazit der Beteiligten:  Das war richtig anspruchsvoll, aber eine tolle Erfahrung, die Spaß gemacht hat!

Sommerkonzert an der Realschule

25.06.2019

Bei strahlendem Sonnenschein fand das Sommerkonzert 2019 der Realschule Affing statt. Es war ein stimmungsvoller Konzertabend unter Beteiligung der Bläserklassen, des Chors und der Schulband. Auch die Grundschule Affing präsentierte tolle Beiträge. Ein gelungener Abend, an den sich alle Beteiligten sicherlich noch lange erinnern werden.

Bili-Schüler auf den Spuren der Alpenentstehung

23.05 – 24.05.2019

„Entstehung der Großlandschaften Deutschlands“ ist ein Thema, mit dem sich Schüler der 9.Klasse im Fach Erdkunde beschäftigen.  Bili-Schüler der Realschule Affing machten sich auf, der Sache noch etwas unmittelbarer auf den Grund zu gehen, als dies im Unterricht möglich ist.

Am Brauneck, dem Hausberg von Lenggries bei Bad Tölz, machte die Gruppe eine zweitägige Exkursion zur Entstehungsgeschichte der Alpen vom flachen Tropenmeer zum Hochgebirge. Ausgehend von der Quenger-Alm, unserer Übernachtungsgelegenheit, konnten wir Zeugnisse der Bildung eines Faltengebirges, den Übergang von den (Vor-)Alpen ins Alpenvorland und die fossilen Zeugnisse einer längst Vergangenen Zeit beobachten.

Studienfahrt an die Côte d'Azur

29.04.- 04.05.2019

In Kooperation mit der Realschule Zusmarshausen fand vom 29.04. bis zum 04.05. eine Studienfahrt für die Französischschüler der 9 c nach Südfrankreich an die Côte d'Azur nach St. Raphaël statt. Um Land und Leute kennenzulernen wurden die Schüler in französischen Gastfamillien untergebracht und es standen zahlreiche Ausflüge in die nähere Umgebung auf dem Programm. So ging es z.B. mit dem Schiff nach St. Tropez, das Ozeanmuseum in Monaco wurde besucht und die Schüler spielten einen nachmittag lang Pétanque mit älteren Herren aus St. Raphaël. An zwei Vormittagen besuchten die Schüler Sprachunterricht bei Muttersprachlern. In dieser aufregenden Woche konnten die Schüler Einblicke in die französische Lebenswirklichkeit gewinnen und ihre Fremdsprachenkenntnisse vertiefen. Vielen Dank an die Realschule Zusmarshausen für die gelungene Zusammenarbeit.

Rettet die Tiere – weg mit dem Müll!

So hieß das Ziel der gemeinsamen Müllsammelaktion der Grundschule Affing und der Realschule Affing.

Früh morgens versammelten sich die Kinder der 4. und 5. Klassen vor der Realschule und wurden in mehrere Gruppen aufgeteilt, die zur Hälfte aus Realschülern und zur anderen Hälfte aus Grundschülern bestanden. Diese Gruppen machten sich daraufhin auf den Weg in die Ortsteile Bergen und Mühlhausen, sowie an die anliegenden Seen, um diese von achtlos weggeworfenem Müll zu befreien. Beachtliche Mengen an Müll, vom Motorroller über Gummimatten bis hin zu Unmengen von Zigarettenstummeln, wurden 4 Schulstunden lang mit Begeisterung gesammelt. Das Umweltbewusstsein wurde durch diese Gemeinschaftsaktion sichtbar gestärkt. Kinder und Lehrer waren erstaunt, was alles und welche Mengen an Müll in der Natur abgelagert werden und diese belastet. Zum Abschluss des erfolgreichen Sammeltages durften sich alle fleißigen Helfer als Dank von der Gemeinde mit Brezen stärken.

Alles in allem war es eine sehr gelungene Aktion, die die Schüler auf einen achtsamen Umgang mit der Natur aufmerksam machte und einen Austausch zwischen Grund- und Realschülern ermöglichte.

Musicalfahrt

Sie alle standen schon auf bzw. hinter der Bühne oder sie sorgten für die passende Bühnentechnik –unsere Schüler der Bläserklassen, der Theatergruppe oder der Wahlfächer Kulissenbau und Technik.

Nun durften sie als Zuschauer ganz großes Theater genießen. Im Stage Palladium in Stuttgart wurde das Broadway-Musical Anastasia auf die Bühne gebracht, das das Publikum vom russischen Zarenreich bis ins lebendige Paris der 20er Jahre entführt und die Legende vom Überleben der letzten russischen Zarentochter erzählt.

Sehr beeindruckend war die grandios gemachte Kulisse, die St. Petersburg, Paris, blühende Mandelbäume, die Oper, einen Ballsaal, die Aussichtsplattform des Eiffelturms oder einen Bahnwaggon mit täuschend echt vorüberhuschenden Bäumen zeigte. Auch Musik, Gesang und Schauspiel waren großartig, so dass während der nächtlichen Busfahrt zurück zur Schule die vielen Bilder und Eindrücke nachwirkten.

In der diesjährigen Aufführung des Schultheaters wurden die Zuschauer von den Teilnehmern der Wahlfächer Theater, Kulissenbau und Schulband in die Märchenwelt entführt – allerdings in eine Märchenwelt von heute, so wie die Theatergruppe sie sich vorstellt.

Den berühmten bayerischen Wolpertinger kennt nun wirklich jeder. Doch wer hat schon einmal von dem Affertinger, dem Rehertinger, dem Haunsertinger und dem Aindeltinger gehört?

Diese Fantasiewesen haben sich die Kinder der Realschule Affing ausgedacht. Im Deutschunterricht behandelte die Klasse 6b die Aufsatzart „Beschreibung eines Gegenstands“. Doch welcher Gegenstand könnte spannender sein als ein selbstausgedachtes Mischwesen im Sinne eines Wolpertingers. Diese sollten, so die Idee, aus den jeweiligen Heimatorten der SchülerInnen stammen. Mit viel Witz und Humor entwickelten nun beispielsweise die Gundelsdorfer ihren Gundertinger, die Oberacher ihren Oertinger, die Igenhauser ihren Igertinger und die Todtenweiser ihren Todtertinger.

Da die Deutschlehrerin der Klasse, Maria Fest, so stolz auf die Ergebnisse war, beschloss sie, in der Affinger Grundschule eine Mitstreiterin für die Wittelsbacher Wolpertinger zu suchen.

Ist die Welt, in der wir uns bewegen, real? Woher weiß ich, dass ich nicht in einer Computersimulation lebe? Bin ich am Ende bloß nicht informiert?

 

Ende März besuchten die Klassen 9c und 9d im Rahmen des Deutschunterrichts die neue Brechtbühne im ehemaligen Gaswerk Augsburg, wo das Theaterstück „Welt am Draht“ aufgeführt wurde. Das Stück basiert auf Rainer Werner Fassbinders Science-Fiction-Thriller von 1973, der wiederum auf den Roman „Simulacron-3“ von Daniel F. Galouye zurückgreift.

Kurz gefasst geht es um das Computerprogramm „Simulacron“, in dem Tausende simulierte Menschen, sogenannte „Identitätseinheiten“ mit eigenem Bewusstsein und echten Gefühlen, leben. Sie wissen zunächst nicht, dass sie eigentlich nur konstruiert sind, bis der kluge Stiller dahinterkommt und seine Existenz hinterfragt, was einen spannenden Wechsel zwischen den Welten nach sich zieht.

„Handwerker“ kennt jeder und jeder weiß, wie wichtig die handwerklichen Berufe sind. Mit  „Herzwerker“ lassen sich die Menschen bezeichnen, die im sozialen Bereich tätig sind und damit viel Gutes tun. Um ihre Arbeit, ihre Ausbildung und ihre Karrierechancen zu verdeutlichen, wurde das Projekt „Herzwerker“ ins Leben gerufen und vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales unterstützt. So fand ein ganz besonderer und sehr berührender Theaterabend an unserer Schule statt, der vom Elternbeirat und Förderverein unter anderem kulinarisch unterstützt wurde.

Theatertage

Wir waren vom 26.02.2019 – 28.02.2019 im Schullandheim Maria-Beinberg. Dort verbrachten das  Team Kulissenbau, die Schulband und natürlich vor allem die Theatergruppe drei wunderschöne und arbeitsreiche Tage.

Bei den Kulissenbauern von Frau Fest war Teamwork und Kreativität gefragt. Während der Probentage rauchten die kreativen Köpfe und man arbeitete fleißig an Requisiten, Kostümen und Kulissen.

Die Schulband um Frau Wolf übte viele bekannte und schöne Stücke und unterstützte das Theaterstück musikalisch. Unsere Musiker wurden nie müde, allzeit Schwung in die Sache zu bringen.

Unermüdlich probten auch die Schauspieler unter der Leitung von Frau Hoch. An jeder Szene wurde gefeilt und die Ideen überschlugen sich.

Alle Teilnehmer der Probentage arbeiteten mit viel Freude und Engagement hervorragend zusammen. Ein tolles Erlebnis!

Um das Interesse junger Menschen an sozialen Berufen zu wecken, beteiligt sich unsere Schule an einer  Kampagne des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales und des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege. In einem Theater-Projekt sollen Geschichten aus dem Berufsleben der "Herzwerker" inszeniert werden. „Herzwerker“ (in Anlehnung an „Handwerker“) sind Menschen, die nicht nur mit Hand und Verstand agieren wollen, sondern noch etwas mehr suchen: Sie möchten sich für andere Menschen engagieren.
 

Aktion Kinderweihnachtswunsch

Wie im letzten Jahr nahm unsere Schule an der ‚Wunschzettel-Aktion‘ des Vereins Kinderweihnachtswunsch aus Gersthofen teil. Der Verein erfüllt Weihnachtswünsche von Kindern und Jugendlichen, die in sozialen Einrichtungen leben.

Die Schulfamilie war von dieser Idee begeistert und so wurden die Kinderweihnachtswünsche von der SMV tatkräftig umgesetzt. Jede Klasse war für einen Wunschzettel zuständig. Die Schülerinnen und Schüler spendeten eifrig und so konnten zahlreiche Wünsche erfüllt werden. Am Schluss wurden die Geschenke verpackt und mit einer persönlichen Nachricht versehen. Die Pakete sind nun auf dem Weg zu den Kindern, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. An Weihnachten werden diese Päckchen sicherlich für leuchtende Augen sorgen.

 

Auf dem Foto sind die Klassensprecher der Jahrgangsstufen 5-7 mit ihren selbst verpackten Geschenken für die Kinder zu sehen.

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Von Kämpfen der bösen gegen die guten Mächte über Pferde-Abenteuer bis hin zu Alltagsproblemchen aus „Greg’s Tagebuch“ reichte das Angebot: Vor den Fünftklässlern als Zuhörer lieferten sich die sechs besten Vorleserinnen und Vorleser der 6.Klassen einen Wettkampf der besonderen Art.
Marleen Trautwein und Daniel Donadic aus der 6a, Andrea Mattes und Maxi Rist aus der 6b sowie Elena Brecheisen und Max Wittek aus der 6c bewiesen ihre Vorlesekünste und machten es der Jury nicht leicht, einen Lesekönig zu ermitteln. Die Kriterien waren Lesetechnik, Interpretation und Textauswahl.

Schulsieger wurde schließlich Max Wittek, der im Februar unsere Schule beim Regionalentscheid vertreten wird.

Für alle Teilnehmer gab es am Ende vom Elternbeirat gespendete Büchergutscheine bzw. Süßigkeiten und natürlich kräftigen Applaus vom Publikum und der Jury.

Weihnachtsbasar 2018

29.11.2018

Er ist schon zur Tradition geworden – der jährliche Weihnachtsbasar an unserer Schule. Am 29.11. standen statt Mathe und Englisch weihnachtliches Basteln, Backen, Dekorieren und Musizieren auf dem Stundenplan. In der Aula und auf dem Pausenhof entstand ein Markt mit vielen Ständen, deren Angebot von Upcycling Adventskränzen, Weihnachtskarten, Badesalz, Lebkuchen-Kerzen, Anti-Stress-Bällen, Weihnachtsdeko aus Naturmaterialien und Seife bis hin zu Schokofrüchten, Kinderpunsch, Cookies, Wraps oder Limonadensirup reichte. Der Elternbeirat sorgte für ein reichliches Kuchenbuffet.

Selbst aktiv werden konnten die zahlreichen Besucher bei den Schulsanitätern, beim Filzen oder Zinngießen, bei Chemie-Experimenten, Selfies an einer weihnachtlichen Fotowand oder auch beim (mehr oder weniger) engelsgleichen Karaoke-Singen.

Die Bläserklassen, die Schulband und einzelne Solisten boten ein stimmungsvolles musikalisches Programm. Eine mit selbst gebastelten Schneeflocken dekorierte Aula und Feuerstellen auf dem Pausenhof machten das weihnachtliche Ambiente perfekt.

Bei all der gelösten Adventsstimmung wurden aber die Menschen in Not nicht vergessen und so wird ein großer Teil des Erlöses an das Kinder-Aids-Hospiz von Pater Gerhard in Südafrika gespendet werden.

reduse-reuse-recycle

19.11.2018

Der Landkreis Aichach-Friedberg mit seiner Kommunalen Abfallwirtschaft nahm in diesem Jahr zum ersten Mal an der Europäischen Woche der Abfallvermeidung teil. In diesem Rahmen konnte an unserer Schule das Bildungsprojekt „reduse-reuse-recycle“ der Multivision e. V. stattfinden, das die Schüler für die Endlichkeit unserer Ressourcen sensibilisieren möchte.
So setzten sich die Jahrgangsstufen 6-8 mit Ideen zur Abfallvermeidung, Mülltrennung, Wiederverwendung und Recycling auseinander. Dabei wurden Handlungsmöglichkeiten diskutiert, die die Jugendlichen direkt umsetzen und damit ihre Zukunft mitgestalten können.

native speaker project week

Zum Ende der Sommerferien plant die Fachschaft Englisch eine „native speaker project week" an der Realschule Affing. Weitere Informationen finden Sie hier:

Meet and greet in der Mensa der Realschule

09.10.2018

Am Dienstag abend, den 09.10.2018, konnten sich Eltern und Lehrer in entspannter Atmosphäre besser kennenlernen. Bei nettem Beisammensein mit Speis und Trank können allerlei Dinge ohne Zwang besprochen werden. Der Elternbeirat brachte Getränke, die „gesunde Pause" brachte ihr Imbissangebot mit, und die neue Mensa gab eine kleine Kostprobe aus ihrem Speiseplan.

Besichtigung der Sporthalle Affing/ Bergen

Am Sonntag, 24. Juni, 15:00 Uhr haben alle Interessierten die Möglichkeit, die neue Sporthalle mit Mensa zu besichtigen. Vor Ort wird der Architekt, Herr Dennerle durch das Gebäude führen. Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link.

Französisches Theater zu Gast an der Realschule

07.06.2018

Bereits das dritte Jahr in Folge kam das Knirps Theater an die Realschule nach Affing, diesmal mit ihrem neuesten Stück „Méfie-toi ... des apparences" (Hüte dich vor dem Anschein"). Dabei wagten sich die Schauspieler tief in die berüchtigten Vorstädte von Paris hinein und entdeckten dabei ganz Erstaunliches. Rechtsfreier Raum und Gesindel, das mit dem Kärcher weggespült werden soll(te)? Kritisch, optimistisch und mit viel Humor spielen sie mit Realität und Sensations-Journalismus und entdecken den wahren Charme von multikulturellem Miteinander zwischen Hochhaussiedlungen.

 

Herzlichen Dank an den Förderverein der RS Affing für die Unterstützung!

Please reload